0171 - 432 48 55 | +49 [0] 39 43 - 922 720 | info@harz-helicopter.de

Ohrringe nicht Vertragen

Howard Carter schreibt in seiner Beschreibung von Tutanchamuns Grab, dass die Ohrläppchen des Pharao perforiert waren, aber keine Ohrringe in den Umhüllungen waren, obwohl das Grab einige enthielt. Die Ohren der Grabmaske waren ebenfalls perforiert, aber die Löcher waren mit goldenen Scheiben bedeckt. Das bedeutet, dass zu dieser Zeit Ohrringe nur in Ägypten von Kindern getragen wurden, ähnlich wie zu Carters Zeiten in Ägypten. [7] Sie sollten mit viel weniger Mühe oder gar keinem Ärger hineingehen. Plain Petroleum Gelee funktioniert auch, aber ich mag die zusätzliche Versicherung der Infektion in Schach zu halten, dass die Salbe bietet. Wenn die Ohrringe ein separates Rückenstück haben, tupfer ein wenig Salbe auf sie auch. Dies sollte sich um jede icky Sickerseite kümmern, die dazu neigt, knusprig zu werden, wenn Sie seit einiger Zeit keine Ohrringe mehr getragen haben. Ein Ohrring ist ein Schmuckstück, das über ein Piercing im Ohrläppchen oder einen anderen äußeren Teil des Ohres am Ohr befestigt ist (außer bei Clipohrringen, die sich auf den Lappen kleben). Ohrringe werden von beiden Geschlechtern getragen und wurden von verschiedenen Zivilisationen in verschiedenen Zeiten verwendet.

Ich habe empfindliche Ohren und muss empfindliche Lösungen Ohrringe tragen, aber auch wenn ich diese tragen meine Ohren sind rot, Juckreiz, und Peeling. Ich dachte, sensible Lösung Ohrringe sollten helfen, nicht die Sache verschlimmern. Was kann ich tun? Meine Tochter hatte schon immer Probleme mit Metalldrähten für ihre Ohrringe. Eines Tages, als wir im lokalen Handwerksladen waren, fanden wir Ersatz französisch “Drähte” aus Kunststoff. Hardware: Ein Knorpelbolzen mit flacher Scheibenunterlage wird typischerweise im Tragus verwendet, aber auch kleine Perlenringe oder Reifen sind üblich. Wir haben eine große Auswahl an GoldTragus Ohrringe zur Auswahl, wenn Sie bereit sind, Ihren Schmuck zu ändern. Die Praxis des Tragens von Ohrringen war eine Tradition für Ainu Männer und Frauen,[9] aber die Regierung von Meiji Japan verbot Ainu Männer, Ohrringe im späten 19. Jahrhundert zu tragen.

[10] Ohrringe waren auch unter nomadischen Turkstämmen an der Tagesordnung, und aufwendige Ohrschmuck sind in Indien von der historischen Zeit bis heute beliebt geblieben. Wo die meisten Ohrringe, die in der westlichen Welt getragen werden, so konzipiert sind, dass sie leicht entfernt werden, um nach Belieben gewechselt zu werden, können Ohrringe auch dauerhaft (nicht abnehmbar) sein. Sie wurden einst als Zeichen der Sklaverei oder des Besitzes benutzt (siehe z.B. Ex.21:2-6, Deut.15:16-17). Sie erscheinen heute in Form von größeren Spurringen, die für eine Person ohne Hilfe schwer oder unmöglich zu entfernen sind. Gelegentlich werden Creolen durch den Einsatz von Lötkolben dauerhaft installiert,[16] obwohl dies aufgrund der Toxizität von Metallen, die beim Löten verwendet werden, und des Risikos von Verbrennungen durch die damit verbundene Hitze einige Risiken birgt. Neben permanenten Installationen werden gelegentlich Verschließohrringe aufgrund ihrer persönlichen Symbolik oder ihres erotischen Wertes getragen. Die häufigsten Komplikationen im Zusammenhang mit dem Tragen von Ohrringen sind:[22] Hardware: Die beliebtesten Schmuckstücke für diese Art von Piercing sind Reifen wie nahtlose Ringe, Perlenringe (CBRs) oder Knorpelbolzen. Die Standardgröße ist 18G, jedoch einige halten 16G für idealer.

Da sich Knorpel nicht leicht dehnt, finden es viele besser, mit einer größeren Spurweite zu beginnen, falls bestimmte Knorpelohrringe nicht in einer niedrigeren Spurweite angeboten werden. Ohrringkomponenten können aus einer beliebigen Anzahl von Materialien hergestellt werden, einschließlich Metall, Kunststoff, Glas, Edelstein, Perlen, Holz, Knochen und anderen Materialien. Die Designs reichen von kleinen Schlaufen und Nieten bis hin zu großen Tellern und baumelnden Gegenständen. Die Größe wird letztlich durch die körperliche Kapazität des Ohrläppchens begrenzt, um den Ohrring ohne Zureißen zu halten. Schwere Ohrringe, die über längere Zeiträume getragen werden, können jedoch zur Dehnung des Ohrläppchens und des Piercings führen. Die Gesundheitsrisiken mit herkömmlichen Ohrläppchenpiercing sind häufig, sind aber in der Regel geringfügig, vor allem, wenn die richtige Technik und hygienische Verfahren befolgt werden. Eine Studie ergab, dass bis zu 35 Prozent der Personen mit durchbohrten Ohren eine oder mehrere Komplikationen hatten, darunter kleinere Infektionen (77 Prozent der durchbohrten Ohrstellen mit Komplikationen), allergische Reaktionen (43 Prozent), Keloide (2,5 Prozent) und traumatische Stearing (2,5 Prozent). [18] Durchbohrte Ohren sind ein wesentlicher Risikofaktor für Kontaktallergien gegen Nickel im Schmuck. [19] Das Abreißen von Ohrläppchen während der Heilungsphase oder nach Abschluss der Heilung kann minimiert werden, indem ohrringe, insbesondere auf Drahtbasis, bei Aktivitäten, bei denen sie wahrscheinlich geschnappt werden, wie beim Sport, nicht getragen werden.